Donnerstag, 24. Oktober 2013

Kerzenlicht

In letzter Zeit habe ich mich immer mal wieder mit dem Kerzenlicht, welches einen Großteil der Beleuchtung meiner Szenerie ausmachen wird beschäftigt.

Anfangs arbeitete ich mit Maya Fluids, also mit Partikel Effekten. Ich habe auch einige ansehnliche Ergebnisse zustande bekommen.
Es hat sich allerdings schnell rausgestellt, dass dieser Weg für meine Szenerie bei weitem zu performancelastig ist.

Die Halle wird hauptsächlich von Fackeln und Kerzen beleuchtet, ich habe also nach einer Möglichkeit gesucht, hunderte Flammen mit möglichst geringer Renderzeit anzeigen zu können.

Die Lösung heißt Soft Body:
Ich habe die Flamme aus Polygonen modelliert und sie anschließend in einen Soft Body umgewandelt.

Der Shader besteht hauptsächlich aus einem radialen Verlauf für die Transparenz und aus einem Linearen Verlauf für die Color.
Mit einem Turbulence field und einem Spring erweckte ich die Flamme zum leben.

Die Renderzeit ist nun im Gegensatz zu der Partikelvariante um ein vielfaches geringer.



Keine Kommentare:

Kommentar posten