Dienstag, 7. Februar 2012

Mass Effect 3 - Ein würdiger Nachfolger?

Mit Mass Effect hat Entwickler Bioware ein episches Action-Rollenspiel geschaffen. Das Universum des Sience Fiction Spiels ist gigantisch und glaubwürdig. Die liebevoll ausgearbeiteten Rassen, sowie die filmreifen Dialoge und Zwischensequenzen sorgten schon bei dem ersten Teil der Trilogie für eine große Fangemeinde.

Commander Shepard
Des weiteren konnte der Titel durch viele Rollenspielelemente und ein gut durchdachtes Gameplay überzeugen.
Bereits im zweiten Teil der Serie jedoch, bemängelten viele Fans, dass der Action Anteil überwiegt und RPG-Spieler zu kurz kämen.
Für den in diesem März erscheinenden Ableger Mass Effect 3 befürchten nun viele Spieler, dass Bioware den Fokus noch stärker auf die Kämpfe legt um ein breiteres Publikum anzusprechen.
ME3-Producer Michael Gamble gab nun allerdings eine Stellungnahme die für Erleichterung sorgen dürfte: Einige noch aus Mass Effect 1 bekannte Rollenspielelemente welche in Mass Effect 2 nicht mehr vorkamen, sollen im dritten Teil wieder integriert sein. Dazu zählen unter anderem komplexere Waffen-, Rüstungs- und Skill-Optionen.
Was die Fähigkeiten des Spielers anbelangt, so soll diesmal jeder Skill verschiedene Ausbaurichtungen haben.

Das folgende Interview mit Michael Gamble gibt noch einige interessante Informationen zum kommenden Spiele-Blockbuster



Leider wird zum spielen von Mass Effect 3 die von Publisher EA entwickelte Plattform Origin notwendig sein, worüber sich so mancher PC-Spieler tierisch ärgern dürfte.

Ob Mass Effect 3 ein würdiges Finale der SciFi-Serie wird und ob sich die Änderungen gegenüber den Vorgängern positiv auf das Spielerlebnis auswirken, davon könnt ihr euch am 8. März selber ein Bild machen, wenn Mass Effect 3 endlich für PC, xBox 360 und PS3 in den Regalen steht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten